Katzen-Anamnesen werden über das Videokonferenztool ZOOM durchgeführt. Für Katzenhalter, denen die technischen Voraussetzungen dafür fehlen, gibt es die Möglichkeit der Konsultation hier in der Praxis. Bei entsprechender Vorbereitung (Videomaterial, Fotos, Skizze von Wohnung usw.) ist es nicht erforderlich, dass Sie Ihre Katze mitbringen! 

Honorar für die Anamnese: 

Meine Vorbereitungszeit (Auswertung Ihrer Videos,              Grundriss d. Whg, Skizzen, Anamnesebogen etc.): 60,- € für 30 min. 

Anamnese via ZOOM (oder in der Praxis):            180,- € für 90 min.

Nacharbeit (Therapieplan):                                   60,- € für 30 min.

                                                      Insgesamt: 300,- €

Verhaltensprobleme und Verhaltensstörungen bei der Katze, die von mir therapiert werden: 

Die unten aufgeführten Verhaltensauffälligkeiten/Symptome (rot) können auf mögliche verhaltensmedizinische Diagnosen hindeuten und müssen in einer ausführlichen Anamnese differentialdiagnotisch abgeklärt werden, um sie verhaltenstherapeutisch behandeln zu können:

  • Bauch kahl lecken (psychogene Alopezie)
  • Lecken und Benagen der Pfoten, der Innenschenkel und/oder des Schwanzes (Leckdermatitis)
  • Fressen von Textilien (Pica)
  • Schwanz jagen (Zwangsstörung)
  • Urin - und/oder Kotabsatz außerhalb der Katzentoilette (Unsauberkeit)
  • Markierverhalten mit Urin innerhalb der Wohnung (Harnmarkieren)
  • Angst (Angststörungen)
  • Zurückgezogenheit (Depression)
  • Senile Demenz (kognitive Dysfunktion)
  • Kratzen an Wänden, Türen und Möbeln (Kratzmarkieren)
  • Aggressives Verhalten zwischen Katzen in einem Mehrkatzenhaushalt
  • Angriffe auf Besitzer und/oder Besucher
  • Jagen von Gliedmaßen, von Personen, von anderen Katzen (übertragenes Jagdverhalten)
  • Rastloses Umherwandern
  • Andauerndes Schreien, Maunzen, Miauen
  • Orientierungsprobleme/nicht Erkennen von Bezugspersonen
Kalksandlochstein zum Erarbeiten von Trockenfutter
Kalksandlochstein zum Erarbeiten von Trockenfutter
Kaninchendrahtgittertür
Klassische Gegenkonditionierung im Rahmen einer systematischen Desensibilisierung an einer Kaninchendrahtgittertür